Das BSC Sommercamp 2017 war ein voller Erfolg

Sechs Tage gutes und hartes Training, aber auch sechs Tage Spaß! Zum dritten Mal in Folge haben wir das BSC Sommercamp organisiert und durchgeführt. Im Vorfeld gab es weniger Arbeit als zuvor, da die Abläufe mittlerweile sitzen. Trainer waren schnell gefunden, ein neuer Flyer wurde entworfen und in den Druck gegeben, der Lieferdienst für das Mittagessen war wieder mit im Boot. Beim Sommerfest wurden die Anmeldeformulare erstmals verteilt und prompt wurden vor Ort gleich fünf Stück ausgefüllt und abgegeben. Einige Wochen vergingen und kurz vor Beginn der Sommerferien hatten wir 30 Anmeldungen und damit einen neuen Teilnehmerrekord. Die Trainingsplanung und letzte organisatorische Dinge wurden in der Zwischenzeit bis zum Start der Camps erledigt.

Am 27. August startete das erste Camp. Erstes Camp? Ja, denn es gab dieses Jahr zwei Camps à drei Tage. So konnten wir mehr Kinder davon begeistern teilzunehmen, da wir aus der Vergangenheit wissen, dass manchen fünf Tage am Stück zu viel ist, aber einige auch erst etwas später aus dem Urlaub wiederkommen und so die Möglichkeit haben, ein komplettes Camp mitzumachen. Die meisten hatten sich direkt für beide Camps angemeldet und bekamen als kleine Überraschung einen BSC Turnbeutel, den es sonst nirgendwo gibt. Ansonsten bekamen auch dieses Jahr wieder alle Teilnehmer ein tolles Campshirt. An den ersten beiden Tagen der Camps wurde viel trainiert und an verschiedenen Dingen gearbeitet wie Dribbling, Passen, Verteidigung und Korbleger/Wurf. Zwischendurch gab es aber auch Wurfspiele wie Bump Out oder dem Tanzspiel Honeymoon. Ansonsten wurde auch viel im 2-gegen-2 oder 4-gegen-4 gespielt. Am dritten Tag gab es den üblichen Kraftzirkel am Morgen bevor es zur Freizeitaktivität ging: im ersten Camp waren wir im Freibad Locho, im zweiten Camp beim Bowling am Nollendorfplatz.

Insgesamt hat die Woche (also die sechs Tage) sehr viel Spaß gemacht und alle Beteiligten haben etwas dazugelernt. Die Kinder konnten an ihren basketballerischen wie auch konditionellen Fähigkeiten arbeiten und sich dahingehend verbessern, die Trainer haben viel zur Trainingsplanung, -gestaltung und -durchführung gelernt.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bedanken bei allen Teilnehmern, bei Helge für die Leihgabe der Bierbänke und-tische, bei Aleks für die T-Shirts und Turnbeutel, bei Jonas für das Logo und beim Lieferservice AHSA für das Essen. Außerdem ein herzliches Dankeschön an Herrn Nittel von der Berliner Woche, der mit Leo ein Interview geführt hat und einen Bericht für die Zeitung verfasst hat. Ihr findet ihn auf unserer Homepage unter www.bsc-basketball.de/presse – viel Spaß beim Lesen.

Bis zum nächsten Mal!

Eure Coaches Laureen, Gideon, Nico, Dominik, Martin & Leo

Bericht vom BSC Sommercamp 2017

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.